Geschichte

Der Name Soroptimist ist vom Lateinischen sorores optimae ("die besten Schwestern") abgeleitet und wird von den Mitgliedern als Anspruch an das eigene Verhalten in Leben und Beruf, und als mitmenschliche Verpflichtung verstanden.

Der erste Club von Soroptimist International wurde 1921 in Oakland, Kalifornien (USA), vom "Profi-Clubgründer" Stuart Morrow initiiert und von der Büro-Akademie-Leiterin Adelaide Goddard und Violet Richardson Watson zusammen mit 81 Damen gegründet. Der Club ist bis heute partei- und konfessionsfrei, engagiert sich jedoch lokal, national und international für eine aktive Teilnahme an Entscheidungsprozessen und Anerkennung auf allen Ebenen der Gesellschaft.

Die Organisation breitete sich in Amerika rasch aus. Von 1924 an entstanden Clubs in London und Paris. Im Laufe der Jahrzehnte verbreitete sich die Idee über alle Kontinente und die Zahl der Clubs ist weltweit auf mehr als 3.100 in 125 Ländern mit über 90.000 Mitgliedern gestiegen.

 

Soroptimist International

Soroptimist International hat als Nichtregierungsorganisation (NGO) "Allgemeinen Konsultativstatus" bei ECOSOC, dem Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen, und ist mit Repräsentantinnen bei folgenden UN-Unterorgansationenn in New York, Genf, Wien und Paris vertreten:

Internationale Arbeitsorganisation (ILO)
Umweltorganisation (UNEP)
Organisation für Erziehung, Wisschenschaft und Kultur (UNESCO)
Hochkommissar für Flüchtlinge (UNHCR)
Weltkinderhilfswerk (UNICEF)
Organisation für Industrielle Entwicklung (UNIDO)
Weltgesundheitsorganisation (WHO)
Die Europäische Föderation von Soroptimist Internation (SI/E) ist als NGO im Europarat in Straßburg mit beratendem Status vertreten.

 Die Farben von Soroptimist International sind blau und gelb. Das Logo stellt eine Frau mit erhobenen Armen dar, was Freiheit und Verantwortung symbolisiert. Der Rahmen besteht aus Eichenlaub als Sinnbild für Kraft und aus Lorbeer als Sinnbild für Aufstieg und Erfolg.

Soroptimist International ist eine lebendige, dynamische Organisation und ein weltweites Netzwerk für berufstätige Frauen. Soroptimist International greift gesellschaftspolitische Fragen auf und setzt sich in zahlreichen Projekten für die Wahrung der Menschenrechte und die Verbesserung der Lebenssituation von Frauen und Mädchen ein.

Ebenen von Soroptimist International
SI besteht aus vier Föderationen: SI Amerika, SI Europa, SI Großbritannien und Irland, SI Süd-West-Pazifik.
Länderweise werden die Clubs in Unionen zusammengefasst. Unser Club gehört zur Österreichischen Union.

  

Programmziele von Soroptimist International

 Ziel 1: Soroptimist International wird die Lebensbedingungen und den Status von Frauen und Mädchen durch Bildung, Stärkung ihrer Rolle in der Gesellschaft und Schaffung von Chancengleichheit verbessern.

Konkrete Zielsetzungen:

1. Verstärkter Zugang zu schulischer und außerschulischer Bildung
2. Besserer Zugang zu wirtschaftlicher Unabhängigkeit und Eröffnung nachhaltiger Berufschancen
3. Beseitigung jeglicher Form von Gewalt gegen Frauen und Mädchen und Beteiligung von Frauen an Konfliktverhütung und Konfliktlösung
4. Gesicherte Ernährung von Frauen und  Mädchen und Zugang zu einer hochwertigen Gesundheitsversorgung
5. Wahrnehmen der spezifischen Bedürfnisse von Frauen und Mädchen beim nachhaltigen Umweltschutz und der Linderung der Folgen von Klimawandel und Katastrophen.

Ziel 2: Soroptimist International wird eine weltweit hörbare Stimme für verbesserten Zugang zu Bildung und Führungskompetenz von Frauen und Mädchen sein.

 

Unionsprojekte

Stipendien     http://www.soroptimist.at/ueberunsdet.asp?art=S

Pressespiegel    http://www.soroptimist.at/pressedet.asp?art=M

 

Europäischen Föderation:

Programm:    https://www.soroptimistinternational.org/action/international-presidents-appeals/